29. Dezember 2023

Mit ihrem mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Weihnachskegeln zu Beginn des Advents hatten die Peiner Miniaturgolfer jetzt wieder die schönste Zeit des Jahres feierlich eingeläutet. Vorsitzender Detlef Kasburg begrüßte dazu exakt dreißig Vereinsmitglieder sowie auch noch einen Gast im Peiner Keglerheim und freute sich, dass die Veranstaltung auch diesmal wieder so gut angenommen wurde.
Besonders begrüßte er dabei auch jene Minigolfer, die mit Anfahrten aus Hannover, Hildesheim und erst recht aus Lüneburg nicht gerade
um die Ecke wohnen und es sich trotzdem nicht nehmen ließen, die weite Strecke bis nach Peine in Kauf zu nehmen.
Für eine festliche Atmosphäre mit behaglicher Gemütlichkeit in den Kegelräumen sorgten Gitta Neubauer und die Familien Fellenberg/Spandau, die gemeinsam mit geschickter Tannen-Dekoration, Kerzen und üppigem Naschwerk sofort weihnachtliche Stimmung auf den Tischen gezaubert hatten.

Doch bevor es für alle Minigolfer zum gemütlichen Teil überging, wurde erstmal eine ordentliche Kugel geschoben. Auf  der ,,Bohle" in
zwei Mannschaften aufgeteilt ging es mit dem Spiel ,,111" auch schon gleich in die Vollen. Bei ständigem Löschen der ,,Schnappszahlen" 
auf beiden Seiten der drei hintereinander gespielten Durchgänge, stieg auch schon die Stimmung permanent. Die einzelnen Partien wollten einfach nicht enden, zumal bei der Schnappszahl ,,111" im letzten Spiel bereits wieder alles gelöscht wurde. Da hielt es sogar drei der fünf ,,Nichtmitkegler"  nicht mehr auf ihren Sitzen. ,,Wir sind wegen der Geselligkeit hier, aber um das Mitfiebern kommt man förmlich nicht herum," äußerten sich Gerald Seher und Brigitte Opitz mit Begeisterung. Außer Rand und Band zeigte sich auch Nicole Könemann, die kurzzeitig sogar ihre Schulterprobleme vergessen hatte. Für das weihnachtliche Tannenbaumkegeln im Anschluss blieb gerademal eine gute halbe Stunde, die sich aber nicht weniger spannend gestaltete. Auch Manfred Meißner war wieder beim Kegeln dabei, dem man seine 86 Jahre kaum ansieht. ,,Es ist doch schön, das das Vereinsleben hier richtig gelebt wird," sagte Meißner überzeugt und nickte dabei seiner Lore verschmitzt zu. ,,Wir sind gern unter jungen Leuten, das hält fit, und beim nächsten Mal sind wir wieder mit dabei," meinte er außerdem.
Nach Spielschluss wurde das Siegerteam beglückwünscht und die Emotionen wieder heruntergefahren, so dass jetzt im Anschluss zum
Sturm auf das lecker Schnitzelbüfett mit verschiedenen Soßen, Salat, Pommes und Kroketten, geblasen wurde. Mit einem großzügigen Vereinszuschuss für alle Minigolfer schmeckte das Weihnachtsessen dann nochmal so gut, bevor ein ereignisreicher Nachmittag wieder
sein Ende gefunden hatte.
Hier geht es zur Bildergalerie 
 
Text: Regina Schatke, MGC Peine
Fotos (25): Christian Spandau, MGC-Peine-Fotograf